IT-Security as a Managed Service: Wie können kleine und mittlere Unternehmen ihre IT effizient absichern?

IT-Systeme werden immer komplexer und das Betreuen dieser Infrastrukturen wird zunehmend anspruchsvoller. Der weltweit und in Deutschland herrschende Fachkräftemangel führt zu vielen nicht besetzten Stellen in der IT. Gleichzeitig steigt das Risiko von Hackerangriffen seit Jahren kontinuierlich an, sodass umfassende IT-Security für Unternehmen jeder Größe von höchster Bedeutung ist.

Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sind hier jedoch in der Zwickmühle. Aktuellen Studien zufolge geben zwei Drittel der deutschen KMUs an, dass IT-Security von hoher Relevanz für sie ist. Jedoch haben nur etwa 20 % konkrete IT-Sicherheitsanalysen durchgeführt. KMUs stehen häufig vor dem Problem, die IT-Sicherheit des Unternehmens ohne technisches Vorwissen richtig zu bewerten. Bei Erkenntnissen ist es für KMUs schwierig, die richtige IT-Sicherheitslösung unter vielen Anbietern ausfindig zu machen und in die IT-Infrastruktur einzupflegen.

Auch Hacker wissen, dass kleine Unternehmen wenig Budget und kein geeignetes Personal haben, um große IT-Security-Lösungen im Unternehmen zu implementieren. Deshalb haben sie es bei KMUs besonders leicht, Schadsoftware ins Unternehmen einzuschleusen oder sensible Unternehmensdaten abzugreifen. Zudem arbeiten viele KMUs als Dienstleister mit Großunternehmen auf der ganzen Welt zusammen. So können sie schnell als Einfallstor und Verbreitungsarm einer breit gestreuten Cyberattacke benutzt werden. Cyberattacken können weitreichende Folgen haben, bis zur Existenzgefährdung eines gesamten Unternehmens.

Was KMUs benötigen, ist eine ganzheitliche Sicherheitslösung, welche die IT-Infrastruktur über alle Zugänge hinweg absichert. Da oftmals weder IT-Kenntnisse noch Server im Unternehmen zur Verfügung stehen, benötigen sie einen IT-Dienstleister, welcher die IT-Security-Lösung im Unternehmen einführt, verwaltet und als Ansprechperson agiert.

Sicherheit as a Managed Service

Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen sind deshalb Managed Service Provider (kurz MSPs) immer mehr im Trend. Mit einem MSP erhalten sie nicht nur ihre individuelle IT-Security-Lösung auf schnellstem Weg, sondern outsourcen auch das komplette Hosting, die Konfiguration und Verwaltung dieser. Gerade, wenn intern keine eigene IT-Infrastruktur besteht und es an technischem Wissen und Personal mangelt, sind MSPs als IT-Experten die perfekte Rettung. Das Unternehmen kann auf das gesamte Know-how des Providers zurückgreifen, der ihm auch beratend zur Verfügung steht und die Services den Bedürfnissen des Kunden entsprechend anpasst.

Password Safe MSP – ideal für KMUs

Einer Studie von Kaspersky zufolge sehen über 74 % der Befragten Cybersicherheit als ein Muss im Portfolio des MSPs. Password Safe als Managed Service rundet dieses Portfolio durch professionelles Password Management gekonnt ab. Password Safe sichert alle Accounts, Zugänge und Passwörter im Unternehmen gegen Hackerangriffe ab und erhöht somit die ganzheitliche Sicherheit des Unternehmens.

Um Unternehmen jeder Größe sicheres Password Management zu ermöglichen, bietet MATESO jetzt Password Safe als Managed Service an und richtet sich hiermit speziell an kleine und mittlere Unternehmen. Die vom Hersteller MATESO ausgebildeten und zertifizierten Vertriebspartner sind erfahrene Experten im Bereich IT-Security. So können Kunden das Hosting von Password Safe guten Gewissens in die Hände ihres MSPs geben, der die Daten in sicheren Rechenzentren im DACH-Raum betreibt.

Bei Password Safe MSP kümmern sich MSP-Experten um Inbetriebnahme, Management und Wartung der Software. Kleinere Unternehmen können so die IT-Security-Verantwortung an Spezialisten abgeben. Gleichzeitig müssen sie keine zusätzliche Hardware anschaffen und sparen Investitions- und Implementierungskosten.

Password Safe MSP kann sofort in Betrieb genommen werden und ist plattform- und standortunabhängig. Benutzer können von ihrem Rechner, Smartphone oder Tablet via Webzugriff oder App von überall auf der Welt sicher auf Password Safe zugreifen. Das macht standortübergreifendes Arbeiten sicher. Zudem kann Password Safe im Monatsrhythmus an veränderte Rahmenbedingungen angepasst werden. Es wird automatisch nur die Höchstzahl der aktiven User in der Monatsabrechnung berücksichtigt.

Neben einer Basis-Version, welche die Grundlage für sicheres Passwort Management darstellt, können weitere Leistungen dazu gebucht werden – Monat für Monat. Zusätzliche Features wie z. B. das Mehraugenprinzip, was für mehr Sicherheit bei der Freigabe von Passwörtern sorgt, oder der Notfall-WebViewer, welcher bei einem Systemausfall den lokalen Zugriff auf Geheimnisse gewährleistet, können je nach Bedarf hinzugebucht werden. Das erlaubt kleinen Unternehmen ein effizientes Reagieren auf kurzfristige Ereignisse bei gleichbleibend hoher Sicherheit.

»Gerade kleinere Unternehmen sind in der heutigen Zeit gezwungen, kurzfristig auf Änderungen zu reagieren. Password Safe MSP kommt diesen Anforderungen im höchsten Maße entgegen, da die Software flexibel an die Bedürfnisse eines jeden Unternehmens angepasst werden kann und Kunden Refokussierung auf die eigenen Kernkompetenzen erlaubt, ohne die IT-Sicherheit zu gefährden« fasst Armin Zähring (Head of MSP bei MATESO) zusammen.

Großunternehmen: Password Safe Self-Hosted

Für größere Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitenden eignet sich Password Safe als Self-Hosted-Nutzungsmodell. Die Software wird in die unternehmenseigene IT-Infrastruktur eingepflegt. Kunden verwalten hierbei die Software selbst und hosten Passwörter, Zugangsdaten und betriebliche Geheimnisse eigenständig auf ihren Servern. Damit behalten sie zu 100 % die Datenhoheit.

Mit dem Einfluss von über 20 Jahren Markterfahrung ist Password Safe von MATESO ganzheitlich auf die individuellen Sicherheitsanforderungen und Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten. 21 der Top 30 DAX-Unternehmen sowie 10.000 Unternehmenskunden mit Millionen Anwendern vertrauen ihre Passwörter und Geheimnisse Password Safe an.

Hier geht's zum Original
Nach oben