MATESO Password Safe als Managed Service verfügbar

Passwort-Manager gibt es viele am Markt, wenn es aber um professionell betriebene Systeme geht, die einmal vorgegebene Regeln bei der Erschaffung von neuen Passwörtern konsequent umsetzen, dann wird die Luft schon dünn.

Eines der Tools, die Unternehmen bei der Einrichtung und Verwaltung von sicherheitskritischen Passwörtern effizient unterstützen, ist „Password Safe“ von MATESO. Ab sofort muss diese Software nicht mehr zentral am Server beim Kunden installier, sondern kann auch als Managed Service bei einem externen Dienstleister (Managed Service Provider, MSP) betrieben werden. Diese Option eignet  sowohl für kleine Firmen ohne eigener IT-Abteilung als auch für größere Unternehmen mit überlastetem IT-Department.

Die MSP-Version von Password Safe wird von der MATESO GmbH und ihren autorisierten Vertriebspartnern auf Servern in Deutschland gehostet. Kunden greifen auf den Managed Service via Cloud zu, dafür benötigen sie weder zusätzliche Hard- und Software, noch aufwändige Anpassungen an den Einstellungen. Dabei sorgt der integrierten Passwort-Generator dafür, dass simple Kennwörter wie „123456“ oder „qwertz“ nicht mehr möglich sind.

Abgerechnet werden nur die Kosten für die Nutzung durch die tatsächlich angemeldeten User, deren Zahl von Monat zu Monat variieren kann. „Diese bedarfsorientierte Ausrichtung gewährleistet auch bei Auftragsspitzen oder Flauten stets ein überzeugendes Kosten-Nutzen-Verhältnis“, argumentiert Thomas Malchar, Gründer und Geschäftsführer der Mateso GmbH. Gleichzeitig behalten die Kunden die Freiheit, jederzeit wieder auf den On-Premises-Betrieb von Password Safe zu wechseln, falls erwünscht.

Als Distributoren der MSP-Version von Password Safe kommen Sysob, Prianto und Fokus-MSP zum Zuge.

Hier geht’s zum Original
Nach oben